Archiv 2016

Die Jüngsten waren die Besten !

Die beiden neu gegründeten TT-Jugendmannschaften bildeten in dieser Saison die Aushängeschilder der Sportfreunde Bruck. Nach der Vizemeisterschaft der Jungen in der 3. Kreisliga konnte das Brucker Bambini-Team mit zwei hohen Siegen zum Saisonende überraschend sogar noch die Meisterschaft in der 2. Kreisliga erringen und mit 11:3 Punkten den Nachwuchs der DJK SV Steinberg punktgleich, jedoch mit dem beßeren Spielverhältnis auf Platz zwei verweisen. Zur erfolgreichen Brucker Bambini-Mannschaft gehörten: Vera Schmid, Leon Baranowski, Elena Stangl, Sarah Elsner, Corinna Heigl und Tina Schwandner.

Den Vizemeistertitel der Jungen mit 12:2 Punkten erreichten Florian Ullmann, Alexander Ullmann, Andreas Sinzger, Tobias Kraus, Mathias Zwicknagl, Jaschar Ibrahim und Leon Baranowski. Auch wenn die erwachsenen Brucker TT-Teams heuer weniger gut abschnitten, zeigen doch diese Erfolge der Jüngsten, daß die kontinuierliche und behutsame Nachwuchsarbeit der Sportfreunde Früchte trägt. Die beste Platzierung bei den Erwachsenen mit Rang 3 in der 2. Bezirksliga Nord erzielten heuer die Damen I, während die Damen II in der 3. Bezirksliga Ost lediglich Vorletzter wurden. Nach sieben Jahren Zugehörigkeit in der 2. Bezirksliga muß die 1. Brucker Herrenmannschaft nun als Vorletzter den Abstieg in die 3. Bezirksliga antreten. Sie verloren zum Saisonabschluß beim Tabellenschlußlicht TSV Waldershof, die man zuhause noch bezwungen hatte, mit 6:9. Mittelfeldplätze erreichten die Herren II als Siebter in der 2. Kreisliga und die Herren III als Fünfter in der 3. Kreisliga, während die Herren IV und V jeweils am Tabellenende landeten.

20. Geburtstag der Sportfreunde mit Jubiläumsturnier

Wie jedes Jahr wird bei den Sportfreunden der Geburtstag am 29 März gefeiert. Dieses Jahr wurde das Lokal des Freizeitzentrums ausgewählt. Da es sich dieses Jahr sogar um die Runde 20 handelte, konnte der Gesamtvorstand sehr viele Geburtstagsgäste begrüßen. Hier konnten viele Anekdoten über die vergangen 20 Jahre erzählt werden. Anläßlich unseres 20-jährigen Jubiläums veranstalteten die Sportfreunde Bruck jedoch am 23. April 2016 auch noch ein Tischtennisturnier in der Brucker Mehrzweckhalle. Zehn Gastvereine waren der Einladung gefolgt, um nach der abgelaufenen Saison jeweils in 2er-Teams in freundschaftlicher Atmosphäre gegeneinander anzutreten. Auch der Vorstand des Kreises Schwandorf war mit dem 1. Vorsitzenden Heinrich Schnorrer sowie seinem Stellvertreter und 1. Vorstand aus Nittenau, Jürgen Hasenbach als Team vertreten. Nach der Begrüßung unseres 1. Vorstands Hans Ullmann, dem Brucker Bürgermeister Hans Frankl sowie dem Mitglied der Sportfreunde MdL Joachim Hanisch legten die Aktiven los und boten den Zuschauern spannende Spiele. Im Damen-Wettbewerb, an dem 4 Teams teilnahmen, holte sich das Nachwuchsduo der DJK Ettmannsdorf den Sieg vor dem TSV Klardorf und den beiden Brucker Teams. Insgesamt 15 Mannschaften traten bei den Herren in drei nach Spielstärke eingeteilten Leistungsklaßen gegeneinander an. Hier konnte in der Leistungsklaße 1 die Brucker Paarung Christian Regner / Bernd Meier die Konkurrenz aus Ettmannsdorf, Steinberg, Chamerau und Nittenau auf die Plätze verweisen. Auch in der Leistungsklaße 2 hatte der Gastgeber die Nase vorn, während der Kreisvorstand die Leistungsklaße 3 für sich entschied.

Ein großer Dank gilt jedoch auch allen Helferinnen und Helfern, die mich hier hervorragend unterstützt hatten. Ohne Sie wäre dieses Turnier nicht möglich gewesen. Hier danke an das Vorbereitungsteam, vor allem Bernd Meier, Harald Gattinger und Sebastian Wallek. Des Weiteren möchte ich mich auch bei unserem Hans Ullmann und "seinen" Damen bedanken. Sie organisierten hervorragend den Verkauf. Auch ein großes Lob an Lisa Heinrich, die mich bei der Turnierdurchführung den ganzen Tag unterstützt hat.

Burg Wernberg Cup 2016

Nach einem Jahr der Abwesenheit spielten wieder 3 Spieler der Sportfreunde beim traditionellen Burg Wernberg Cup mit. Nur nicht als Sportfreunde Bruck `96 sondern als Gastspieler in anderen Mannschaften. Bernhard Pazdernik und Hans Ullmann gingen mit dem Kreisvorsitzenden Henry Schnorrer und dem Kreisjugendwart Richard Rosenkranz als Kreisauswahl bei Herren B an den Start. Auch Bernd Meier spielte für ein anderes Team. Er startete für einen Nachbarverein bei den Herren A. Es nahmen 16 Mannschaften am Turnier teil. Die Kreisauswahl spielte in der Gruppe B zweimal unentschieden und verlor 1 Spiel, so ging es dann später im Spiel gegen Wernberg IV um Platz 7 auch dies ging verloren so daß sie den 8.Platz belegten. Bernd machte es als Gastspieler in seiner Mannschaft beßer. Er belegte in der Gruppe den 3.Platz und im Spiel um Platz 5 gewannen sie das Match gegen Steinberg. Schade das wir von den Sportfreunde nicht mehr eine eigenes Team melden können, den ich spreche für alle drei daß dies ein hervorragendes und schönes Turnier ist, das sehr viel Spaß macht. Vielleicht können wir im Jahr 2017 diesmal ein Team Sportfreunde melden.

50. TT-Marktmeisterschaft Jugend

Am Samstag den 14 Mai 2016 fand bei den Tischtennis Sportfreunden die Marktmeisterschaft im Bereich der Jugend statt. Die Teilnahme verbeßerte sich, auch durch das gut strukturierte Jugendtraining der letzten Jahre, auf 10 aktive und auch 3 paßive Teilnehmer. Zu aller erst wurde bei den "kleinen" der Marktmeister in der Doppelkategorie ermittelt. Hier konnte sich das Gespann Florian Ullmann/Corinna Heigl gegen Alexander Ullmann/Sarah Elsner behaupten. Das Doppel Jaschar Ibrahim/Andreas Sinzger kämpften sich auf den dritten Platz. Bei den 3 paßiven wurde in einer Gruppe jeder gegen jeden der Marktmeister ermittelt. Auch hier entwickelten sich spannende Kämpfe. Am Ende stand bei der Kategorie Einzel Paßiv folgende Reihenfolge fest: 1. Fabio Crepaldi / 2. Jeßica Gleixner / 3. Raven Boukhris. Nun wurden die aktiven Spielerinnen und Spieler in die Gruppen Bambini bis 13 Jahren und Jugendlich aufgeteilt. Bei den Jugendlichen konnte sich Florian Ullmann nur sehr knapp vor seinem Bruder Alexander den Marktmeistertitel und somit das "Double" aus Doppel und Einzelgewinn sichern. Auch der Drittplazierte Andreas Sinzger war Stolz auf seine Leistung, denn die ersten drei Platzierungen waren exakt Punktgleich. Hier mußten im Anschluß die gewonnen Sätze ausgezählt werden. Bei den Bambinis gab es auch ein packendes Finale. In 4 Sätzen konnte sich Vera Schmid vor ihrer stärksten Konkurrentin Elena Stangl durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 und somit die Bronzemedallie gewann Sarah Elsner gegen die Doppelmarktmeisterin Corinna Heigl. Am Ende bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde und die Pokale wurden von den Oranisationsteam, bestehende aus dem Jugendleiter Meier Bernd, dem 1. Vorstand Johann Ullmann und dem Sportwart Christopher Wittman, an die Gewinner übergeben.

Sportfreunde zu Gast in Malesherbes

Der Partnerschaftsverein Bruck- Malesherbes hat im Rahmen der Jubiläumsfahrt, 20 Jahre Partnerschaft, vom 18. bis 22. Mai 2016 eine Begegnung mit dem Tischtennisverein "Club Pongiste Malesherbes C.P.M." vermittelt. Auch die Sportfreunde feierten dieses Jahr ihr 20 jähriges Bestehen. Ein Großteil der Besucher aus Bruck nahm an der geplanten sportlichen Veranstaltung teil. Es war ein unterhaltsamer und aktiver Nachmittag. So mancher Brucker Teilnehmer entdeckte sein Talent im Tischtennis aus vergangenen Zeiten wieder. Besonders die jugendlichen Teilnehmer waren sehr engagiert und gaben alles. Man war sich sofort sympathisch und Sprachprobleme gab es kaum. Zumal einige Malesherber auch ein bißchen Deutsch sprachen. Auch sportlich traf man sich mit Spielern der Sportfreunde auf Augenhöhe. Alle Teilnehmer waren begeistert. Die Sportfreunde Bruck '96 e.V. werden den Kontakt aufrechterhalten und haben eine Gegeneinladung für 2017 ausgesprochen. Ein eindrucksvolles Beispiel für die Völkerverständigung.

25 Jahre Angelverein

Die Angel- und Naturfreunde "Brucker Karpfen" feierten heuer ihr 25-jähriges Bestehen. Dazu traf sich der Verein mit Abordnungen weiterer Vereine am 11.06. am Gasthaus "Weißes Rößl" zum Kirchenzug. Wir, die Tischtennis Sportfreunde Bruck waren an dem Festzug mit 7 Jugendlichen und 7 Erwachsenen vertreten.

Vereinsausflug der Jugend

Am Samstag, den 16. Juli 2016, veranstalteten wir, die Jugendmannschaft vom Tischtennis Sportfreunde Bruck `96, einen Ausflug in den Kletterwald Sinzing als Saisonabschluß. Um 10 Uhr trafen wir uns alle vor der Mehrzweckhalle Bruck. Anschließend fuhren wir in kleinen Bußen nach Sinzing. Nach 15 Minuten Fußmarsch erreichten wir den Kletterwald. Nach kurzer Zeit bekamen wir von nettem Personal Gurte und Helme angelegt. Nach einer kurzen Einweisung, in der erklärt wurde wie die Sicherungen funktionieren, durften wir erst einmaleinen kleinen übungsparcours ausprobieren. Danach teilten wir uns in kleine Gruppen auf in denen ungefähr 3 Jugendliche und 1 bis 2 Erwachsene aus unserem Verein waren. Schon ging es los, jede Gruppe suchte sich einen von zahlreichen Parcours aus mit dem sie starten wollten. Die erste Runde empfanden fast alle als nicht so einfach, doch nach der zweiten und vierten Runde war es dann auch schon viel leichter. In den einzelnen Parcours gab es verschiedene Hinderniße und Stationen, wie zum Beispiel Schaukeln, Seile, senkrecht stehende Balken. Was auch sehr lustig war, fahrende Schlitten und Schaukeln. Am Ende jedes Parcours und auch manchmal mitten drin gab es sogenannte 'Flying Foxes', das waren eine Art Seilbahnen mit denen man von Plattform zu Plattform fuhr.

Um ca. 14.30 Uhr bekamen wir eine kleine Stärkung: Wiener Würstchen mit Brezen. Als alle satt waren machten wir uns wieder auf den Weg zu den Bußen. Auf dem Weg gab es auch viele Spielplätze zwischen den Bäumen. Um 16 Uhr kamen wir wieder bei der Mehrzweckhalle an. Insgesamt gefiel es allen sehr gut und es war eine sehr gute Idee von den Trainern.

Vereinsausflug nach Augsburg

Wie jedes Jahr hatten die Sportfreunde auch diesen Juli wieder ihr größtes Ereignis, den Vereinsausflug. Nach dem letztes Jahr eine Wanderung am Attersee für die sportliche Komponente sorgte, ging es dieses Mal für das Kulturelle in die Stadt. Ziel hierbei wurde die schöne Fuggerstadt Augsburg. Die Reise bestritten wir, wie die letzten Male, mit zwei VW-Bußen. Dafür versammelten wir uns am Freitag um 15 Uhr am Freizeitzentrum. Wobei hier versammeln nicht das richtige Wort ist, denn wie es sich für die Sportfreunde gehört, wurden alle standesgemäß von zu Hause abgeholt. Das Wetter war perfekt und somit startete unsere Reise. In der Holledau legten wir für eine kurze Pinkelpause einen kleinen Stopp ein. Ansonsten mußten dieses Jahr, zum Glück, keine weiteren Zwischenfälle verzeichnet werden.

Somit erreichten die beiden Buße um ca. 18 Uhr das Hotel Ibis am Königsplatz. Dort begegneten wir auch unseren Selbstfahrern, die uns schon sehnsüchtig erwarteten. Nachdem wir ein wenig Zeit hatten, uns frisch zu machen, ging es auf zum Abendeßen in einen Biergarten. Unser neuer Reiseleiter Hans führte uns zur wunderschönen Zeug Haus Stuben. In deßen Biergarten konnte sich jeder von uns ein Schmankerl schmecken laßen. Nachdem sich alle den Bauch voll geschlagen hatten, brach die Mehrheit noch zum Rathausplatz auf. Hier wollten wir auch das Nachtleben, unter kulturellen Aspekten natürlich, unter die Lupe nehmen. Durch das weiterhin wunderbare Wetter, war es uns möglich bis in die Nacht die schöne, Kuliße am Rathaus zu genießen. Am nächsten Tag brachen wir nach einem reichhaltigen und stärkenden Frühstück wieder auf, zum bereits schon erkundeten, Rathausplatz. Dort erwartete uns, für eine Stadtführung, bereits unser Guide. Dieser gab uns erstmal die wichtigsten Informationen über die älteste Stadt Bayerns. Danach ging es zum Fuggerdenkmal auf dem gleichnamigen Fuggerplatz. Auch den berühmten Fuggerpalast nahmen die Sportfreunde genau unter die Lupe. Der Schaezlerpalais durfte bei der Führung nicht jedoch auch auf keinen Fall fehlen, denn dort bekamen wir einen Einblick in den prunkvollen Festsaal. Nächstes Ziel von uns war die Fuggerei. Diese ist die älteste Sozialsiedlung der Welt. Eine Stadt mit 67 Häusern und 142 Wohnungen sowie einer eigenen Kirche. Es leben hier rund 150 bedürftige Augsburger Bürger katholischen Glaubens. Die Jahreskaltmiete kostet 0,88 Euro sowie täglich drei Gebeten. Nach den vielen Eindrücken der Führung durch Augsburg hatten wir uns eine Stärkung verdient. Somit machten es sich die Sportfreunde wieder in einem Biergarten gemütlich. Hier konnten wir uns mit fester und auch flüßiger Nahrung, von den heißen, aber schönen Tempera-turen erholen. Nachdem sich jeder gestärkt hatte, ging es auf zum goldenen Saal im Rathaus. Dieser machte seinen Namen alle Ehre, denn er ist mit viel echtem Gold und wunderschönen Kunstwerken verziert. Auch ein Podium war mitten im Saal aufgestellt. Hier versuchten sich einige Sportfreunde gleich als Redner der Stadt Augsburg. Zum heutigen Abendeßen lotste uns Hans ins Riegele Wirtshaus. Dort gab es als Highlight auf der Speisekarte den "Augsburger", dies ist ein Burger mit Käsespätzle gefüllt. Jedoch auch für den Durst wurde alles geboten. Vom Radler bis zum Weizenbock war alles in vielen Variationen vertreten. Nach einiger Zeit und etlichen Weizenbock für unsere Gruppe, brachen wir für einen weiteren Abstecher zum Rathausplatz auf. Hier konnten sich die Sportfreunde noch die letzten Freiluftplätze in einer Cocktailbar sichern. Als jedoch die Sperrstunde einbrach, teilten sich die Sportler. Einige trafen sich in der Hotellobby, andere wurden bei der "Divalounge" verloren. Wieder andere wollten nach dem schönen, aber auch anstrengenden Tag einfach nur ins Bett. Am Sonntag nach dem Frühstück stand auch endlich unser Gruppenfoto an. Dieses wurde bekanntlich immer wieder nach hinten geschoben. Anschließend stand der Besuch der "Augsburger Puppenkiste" an. In diesem Museum sind die Puppen der verschiedenen Theaterstücke ausgestellt. Hier wurden bei dem ein oder anderen viele Kindheitserlebniße geweckt. Bei der Rückfahrt zurück nach Bruck machten die Sportfreunde noch einen Zwischenstopp in Abendsberg beim Hundertwaßerturm. Dort ließen wir uns ein Bier und eine Brotzeit von der Brauerei Kuchlbauer schmecken. Nach dieser Stärkung schafften wir dann auch die letzten Kilometer bis zu unseren Heimatort Bruck in der Oberpfalz. Durch die gute Planung von unserem Hans und dem fantastischen Wetter das uns begleitete, war Augsburg ein sehr schöner Stadtausflug. Nächstes Jahr wird's wieder sportlich, mal sehen wo es da hingeht. Ich jedenfalls bin gespannt und schon jetzt voller Vorfreude.

50. TT-Marktmeisterschaft der Erwachsenen

Am Sonntag den 11. September fand dieses Jahr die Marktmeisterschaft 2016 statt. Nach der Begrüßung durch Sportwart Christopher Wittmann und 1. Vorstand Hans Ullmann ging es gleich an die Tische. Als erstes waren die Herren im Doppel an der Reihe. Nach der Gruppenphase standen sich im Halbfinale 1 Sebastian Wallek / Johann Ullmann und Ulrich Wandera / Christian Altmann gegenüber. Dies konnte das Vorstandsduo für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale gewannen Bernd Meier / Harald Gattinger gegen Florian Windl / Rene Gascha . In einem packenden Finale konnte sich das Doppel Meier/Gattinger knapp gegen Wallek/Ullmann durchsetzten und somit den Marktmeistertitel sichern. Im Einzel wurde zuerst in 4 Gruppen gespielt. Anschließend gab es ein Viertelfinale in der Kategorie A sowie B. Im Halbfinale A unterlag Christopher Wittmann gegen Markus Hartl und Rene Gascha gegen Bernd Meier . Somit waren die Finalteilnehmer klar. Jedoch konnte Markus Hartl nichts gegen den extrem starken Bernd Meier ausrichten. Dieser gewann mit 4:0 und wurde somit nach 20 Jahren Sportfreunde Bruck zum ersten Mal und völlig verdient Marktmeister. Im Spiel um Platz 3 gewann Christopher Wittmann gegen Rene Gascha. Im kleinen B Finale sichert sich Erwin Eckert den Titel vor Johann Ullmann und Maximilian Bindl. Bei den Damen gab es leider nur 4 Teilnehmer, somit war das erste Doppelspiel gleichzeitig das Finale. Hier setzten sich Birgit Böhm / Jutta Zajc vor Marion Kraus / Melanie Gattinger durch. Im Einzelwettbewerb starteten 3 Damen, was jeder gegen jeden bedeutete. Nach den Spielen stand Birgit Böhm als Marktmeister fest. Gefolgt von Jutta Zajc und Marion Kraus. Am Ende einer jeden Marktmeisterschaft stand das Mixed an. Also eine Dame und ein Herr zusammen im Doppel. Hier wurde auch in einer Gruppe jeder gegen jeden gespielt. Ohne einen Satzverlust konnte sich das Duo Jutta Zajc und Christopher Wittmann den Mixed Titel sichern. Zweiter Platz ging an Birgit Böhm und Ullrich Wandera. Dritter wurden Marion Kraus und Maximilian Bindl. Ein großes Dankeschön an das gute Organisationsteam, bestehend aus Lisa Heinrich, Johann Ullmann, Sebastian Wallek und Christopher Wittmann.

Passive Marktmeisterschaft - Das Team "Kegeln" gewann den Titel

Die Sportfreunde aus Bruck veranstalteten erstmals eine Marktmeisterschaft für nicht im Verein aktive Tischtennisspieler. Es wurden über zwölf Vereine eingeladen, eine Zweier-Mannschaft für dieses Turnier zu melden. Zwei Mannschaften mit den Müttern der Jugendlichen konnten auch an die Tische geholt werden. Nach der Begrüßung der vier Teams durch Sportwart Christopher Wittmann und Vorsitzenden Hans Ullmann spielte jeder gegen jeden. Die Spiele sorgten für reichlich Bewegung und sehr viel Freude bei den Teilnehmern. So wurde nicht nur um jeden Punkt gekämpft, sondern auch über den einen oder anderen Ballwechsel miteinander gelacht. Am Ende konnte sich das Team "Kegeln" vor den "Müttern I" durchsetzen. Der dritte und vierte Platz ging an die Teams von "EC Sonne" und "Mütter II".

Herren II gegen Altendorf

Am 21.10.2016 starteten die Herren der Sportfreunde Bruck II zu ihrem Auswärtsspiel in Altendorf. Das die Mannschaft dieses Jahr eine unglaubliche Einheit bildet zeigte sich auch in diesem Spiel wieder. So traten wir mit den gewohnten 6 Stammspielern an. Nach einigen spannenden Spielen in der doch "kleinen Altendorf-Arena" musste das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Bei beiden Teams trat im 1er Doppel auch das vordere Paarkreuz an. Am Ende hieß es nach langen Hin und Her 8:8 Doch weder Altendorf noch die Sportfreunde hatten nun vom Tischtennis genug. So wurden weiter spannende Spiele, wenn auch mit etwas mehr Einfluss vom "Fuchsberger", ausgetragen. Als es dann mit ausgelassener Stimmung zum Duschen ging, wird uns die Erinnerung an die Altendorfer Anita immer ein schmunzeln aufs Gesicht zaubern.

Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier der Sportfreunde - darauf freuen sich die Brucker Tischtennisspieler jedes Jahr schon weit vor Beginn der Adventszeit. Diesmal versammelten sich 30 Mitglieder am 10. Dezember 2016 beim "Nucki" im Freizeitzentrum. Sogar unser jüngster Nachwuchsspieler in spe, der kleine Julian von Monika und Erwin, genoss seine erste Weihnachtsfeier im Kreise der Tischtennisfreunde. Vor lauter Freude über den kleinen Julian hätte Hans Ullmann bei seiner Begrüßungsrede beinahe versäumt, unseren Ehrengast Joachim Hanisch (MdL) zu begrüßen. Hans gab in seiner Rede einen anschaulichen Rückblick auf das Sportfreunde-Jahr 2016. Neben traurigen Ereignissen war das Jahr 2016 auch von vielen schönen und überraschenden Erlebnissen geprägt. Sportlich überraschte vor allem der Trainingsfleiß unserer TT-Kinder und Jugendlichen. "Jeden Montag und Mittwoch zeigen etwa 15 bis 20 Kinder und Jugendliche in der Mehrzweckhalle großen Lerneifer", so schildert Christopher Wittmann in seiner Rede als Sportwart die Situation der Jugendarbeit. Bernd Meier als Haupttrainer und professioneller Motivator, organisiert das Training zusammen mit den unterstützenden aktiven Spielern und Spielerinnen so erfolgreich, dass drei Nachwuchs-Mannschaften am aktiven Spielbetrieb teilnehmen und in den TT-Ligen bereits tolle Erfolge feiern. Christopher appellierte an alle anwesenden Mitglieder, die Jugendarbeit der Sportfreunde auch weiterhin intensiv zu unterstützen. Auch Joachim Hanisch lobte in seinem Grußwort die ausgezeichnete Jugendarbeit. Bei diesem Trainingsfleiß regte er an, den enorm engagierten Bernd Meier durch einen externen Trainer zusätzlich zu unterstützen. "Unser nächster Ausflug führt uns diesmal wieder in die Berge - ins Dachsteingebirge", so gab Harald Gattinger das Ziel für den TT-Ausflug im nächsten Sommer bekannt. Alle Teilnehmer werden auf ihre Kosten kommen. Die Programmvielfalt bietet für Jeden das Passende: Bergwandern, ob mit herausforderndem Anstieg oder mit bequemer Unterstützung durch die Seilbahn, Walken, Joggen, gemütliche Spaziergänge im Tal oder entspannende Wellnessanwendungen im Hotel. Mit einem Schmunzeln beendete Harald seine Erläuterungen mit der Gewissheit: Der nächste Sommerausflug wird den Geschmack aller Teilnehmer treffen. Bei der Feier wurden auch einige Ehrungen ausgesprochen. So erhielten folgende aktiven Spieler der Sportfreunde Urkunden und Leistungsnadeln des Bayerischen Tischtennisverbandes: Bernhard Pazdernik und Martin Donhauser für jeweils 30 Jahre Wettkampfsport sowie Christian Altmann, Ulrich Wandera und Roland Neft für jeweils 40 Jahre Wettkampfsport. Inzwischen drang aus dem Nebenraum der herrliche Duft des Weihnachtsbuffets an unsere Nasen. Nucki hatte sich mächtig ins Zeug gelegt. Er überraschte mit einer verlockenden Auswahl an leckeren Vorspeisen und Hauptgerichten. Frühlingsrolle, luftgetrockneter Schinken, Salatvariationen wurden abgelöst von Lachsnudeln, Ente und Schnitzel mit köstlichen Beilagen. Bei diesem Genuss für Nase und Gaumen stellte sich schnell auffallende Ruhe im Speisesaal ein - das beste Kompliment für einen guten Küchenmeister. Eine ausgezeichnete Panna cotta rundete das grandiose Mahl ab. So mancher kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Den besinnlichen Teil der Feier gestaltete Lisa mit amüsanten Weihnachtsgeschichten. Vor allem ihre Geschichte über den wackelnden Tisch, den ein Familienvater am Weihnachtsabend stabilisieren wollte und dabei verzweifelt die Tischbeine immer mehr kürzte, führte zur Erkenntnis: Auch so ein mangelhaftes Heimwerker-Ergebnis kann einer Familie freudige Weihnachten bescheren. Die Treue zum Tischtennissport drückten auch heuer wieder die offiziellen Urkunden des Bayerischen Tischtennisverbandes aus, die unser Vorstand erfahrenen TT-Freunden überreichte. Für 30 Jahre aktiven TT-Sport erhielten Bernhard Pazdernik und Martin Donhauser die Auszeichnung. Für 40 Jahre TT-Sport nahmen Roland Neft, Ulrich Wandera und Christian Altmann stolz die Ehrennadeln entgegen. "1 Euro, 1 Euro! Ich biete 1 Euro für den Grana Padano!" rief Roland Neft zum Auftakt der Versteigerung und zahlte seinen Euro in den "Versteigerungshut". Doch dieses Gebot wurde sogleich überboten, und immer mehr Sportfreunde kämpften im amerikanischen Versteigerungs-Modus um den feinen Käse. "Zum ersten, zum zweiten und zum dritten... ", treffend erhielt die leidenschaftliche Köchin Jutta den Zuschlag. Insgesamt waren für das 2kg Käsestück 38 Euro in die Spendenkasse zugunsten von "Aktion Sternstunden" gewandert. Ob Spezialsocken oder schön geschmückte Weihnachtszweige, so mancher kleine Tombola-Schatz fand neue Besitzer. Sogar bei den "Sternen aus Beton" entwickelte sich dank des Versteigerungs-Geschicks von unserem Auktionator Harald ein heißes Gefecht für diese speziellen Weihnachtssterne. Diesmal errang Lisa schließlich den Zuschlag - allerdings nur, indem sie den Geldbeutelinhalt von Christopher investierte. Am begehrtesten war schließlich eine Flasche Nusslikör, so dass Harald fast nicht mehr mitkam, die Geldbeträge von den Interessenten einzusammeln. Hier zeigte Joachim Hanisch sein großes Durchhaltevermögen, und ihm überreichte Harald abschließend den begehrten Likör. Großzügig spendierte unser Ehrengast sein ersteigertes Schmankerl. Joachim Hanisch und weitere TT-Freunde rundeten den gesammelten Versteigerungserlös auf, so dass der "Aktion Sternstunde" eine beachtliche Spende überreicht werden konnte. Wieder einmal wurde uns allen eine rundum wunderbare Weihnachtsfeier beschert.

Sportfreunde qualifizieren sich für Bayrische Meisterschaft

Am Wochenende fand in Regenstauf die Bezirksmeisterschaft der Herren C des Tischtennis Bezirks Oberpfalz statt. Hier ging es nicht nur um Titel und Pokale, sondern auch um die letzten Startplätze bei der Bayrischen Meisterschaft. Von den Sportfreunden aus Bruck nahmen Sebastian Wallek und Christopher Wittmann teil. Die beiden Teilnehmer überzeugten ab dem ersten Spiel und meldeten so gleich Ansprüche auf die Siegerplätze an. Sebastian Wallek setzte sich im K.O. System sogar den Amtierenden Bayrischen Meister Sebastian Birk durch. Christopher Wittmann konnte in der Gruppenphase den schlussendlichen Bezirksmeister Bernd Beyer hinter sich lassen. Somit erreichte Sebastian Wallek den zweiten und Wittmann Christopher den dritten Platz, was die Teilnahme an der Bayrischen Meisterschaft zur Folge hatte. Es ist das erste mal der Sportfreunde in ihrer 20 Jährigen Geschichte, dass gleich zwei Teilnehmer in der selben Kategorie an einer Bayrischen Tischtennismeisterschaft teilnehmen können.

 

     Design © 2009 Andreas Dirscherl   Datenschutzerklärung   Impressum Inhalt © 2009 Sportfreunde Bruck 96     
Besucher Heute 88 Gestern 62 Gesamt 103.269 · Letzte Aktualisierung: 2018-11-05 00:00:00