Archiv 2014

Tischtennis im Fasching

Tischtennis mal ganz anders im Jugend-Training! In der Faschingswoche hatten wir richtig Spaß im Training. Bei lustigen Spielen mit dem TT-Ball und Frühstücksbrettern als Schläger gab es viel zu lachen. Es gab Krapfen, Mohrenköpfe und natürlich auch was zu trinken. Die Erwachsenen machten es uns am Abend nach. Nach langer Zeit ließen wir den Rosenmontag von den TT-Sportfreunden wieder aufleben. Mit einer maskierten TT-Gaudi in der Halle im Freizeitzentrum, wurde dieser Tag mit vollem Erfolg angenommen, zur Freude unserer Gemeinschaft! Mit Bratpfannen, Brotzeitbrettl'n, Tennisschlägern und sonstigen außergewöhnlichen Dingen wurde an der TT-Platte versucht, den Ball über das Netz zu bringen. Beim Rundlauf stellte sich heraus, wer den "besseren Belag, bzw. das bessere Schlagwerkzeug" hatte! Je mehr Zielwasser getrunken wurde, umso besser wurden Kondition und Schlagtechnik! Die Herausforderung beim Spiel mit dem kleinen Ball, wurde beim "Beerpong" deutlicher. Je länger die Spiele dauerten und je mehr man dadurch trinken musste, falls der Gegner den Ball im Becher versenkte, umso mehr musste man seine Treffsicherheit mit dem Wurf in einen kleinen Plastikbecher beweisen. Bei diesem Spiel überraschte Jutta, zuerst mit ihrer Treffsicherheit, was sie sichtlich freute, aber je länger das Spiel dauerte umso mehr musste sie ihre Nehmer- bzw. Trinkqualitäten zeigen! Das freute wiederum den Gegner (Namen wollen wir aus bestimmten Gründen nicht nennen. Insider wissen Bescheid)! Nun, irgendwann hat uns Jutta dann mal kurz verlassen, kam dann aber wieder! Was sie machte, wissen auch nur die Insider! Pssst, das bleibt unser Geheimnis! Wir alle freuen uns schon wieder auf den nächsten Rosenmontag, der hoffentlich dann auch wieder so gut angenommen wird, wie 2014!

Aufstieg der sympathischen Herren 3

Da Sebastian Wallek im Tischtennisheft 2013/14 schrieb, dass ein Aufstieg in die 2. Kreislige im Bereich des Möglichen liegt, machten sich die 6 sympathischen Spieler - Hans Herrmann, Michael Malterer, Uli Wandera, Manfred Steidl, Andreas Hulzfurtner, Harald Gattinger - daran, den Wunsch von Sebastian zu erfüllen. Nach der Vorrunde belegten wir den 1. Platz und am Ende der Saison standen wir auf Position 2, welche zum direkten Aufstieg berechtigte. Nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung - von 18 Begegnungen spielten wir 15-mal komplett - war dieser tolle Erfolg möglich. Das beste Doppel in der Liga waren Hans und Manfred mit 17:2. Nach dem letzten Spiel in Wernberg - welche ebenfalls schon als Aufsteiger feststanden - feierte die sympathische Herren 3 standesgemäß mit französischem Sekt innerhalb der Mannschaft und beim 18. Geburtstag der Sportfreunde am selben Abend mit den ganzen Sportfreunden. Die vom Verein zur Verfügung gestellte Mannschaftszuwendung erhielten erstmals die Spielerfrauen in Form eines Blumenstraußes. Diese Idee kam, zumindest bei den Spielerfrauen, sehr gut an. Uli, der "Gentleman", verehrte seinen Strauß an Ingrid und hat somit wieder eine Einkommens-steuererklärung gut. Es war eine sehr harmonische Saison mit den Jungs und ich bedanke mich als Mannschaftsführer hiermit nochmals bei meinen "Burschen".

18. Geburtstag der Sportfreunde

Am 29. März 2014 war es so weit: Unser Verein hatte "Geburtstag", denn am 29. März 1996 wurden die Sportfreunde Bruck '96 gegründet. Für mich als einem der 50 Gründungsmitglieder war es kaum zu glauben, dass sich dieser Geburtstag inzwischen zum sage und schreibe 18-ten Mal jährte. Wir ließen es uns deshalb nicht nehmen, die "Volljährigkeit" unseres Vereins gebührend zu feiern. Passend zu diesem Fest schaffte es unsere 3. Herrenmannschaft, just an diesem Tag ihren Aufstieg durch einen Sieg in Wernberg perfekt zu machen. Unser Nucki verwöhnte uns im Freizeitzentrum mit allerlei Köstlichkeiten und für die musikalische Umrahmung sorgte die Band "Hempels Sofa", der unser Vereinsmitglied Helmut Janker (allseits als "Flam" bekannt) angehört.

Burg-Wernberg-Cup

Es ist fast schon Tradition bei den Sportfreunden, dass sich ambitionierte Spieler der Sportfreunde Bruck 96 jedes Jahr für den Burg-Wernberg-Cup beim TSV DETAG Wernberg anmelden. Spontan und flexibel stellten wir heuer für den Cup zum ersten Mal eine "Mixed-Mannschaft" zusammen. Marion Kraus, Ingrid Steidl und Angelika Boccali-Zollner wagten den Wettkampf. Ein ganz besonderes Zuckerl: Nicht nur als Quotenmann, sondern als echtes Highlight fungierte Harald Gattinger. Unser Hahn im Korb verbreitete zusammen mit Marion schon bei der Anreise gute Laune, und Ingrid und ich genossen die Super-Stimmung. Selbst als wir in Wernberg ankamen und über die Teilnahme so vieler starker Gegner überrascht wurden, schlug unser Stimmungsbarometer mit der nach oben offenen Gattinger-Skala immer noch aus. Mancher "Talent-Scout" sichtete vielversprechende Nachwuchsspieler. Auch Hans Steger beobachtete die talentierten Youngsters ganz genau. 17 Mannschaften nahmen am Turnier teil und die Halle war am Bersten. Von Amberg über Neustadt und Neusorg reisten die Teilnehmer an. Der Landkreis Schwandorf war mit insgesamt 7 Mannschaften vertreten. Wir Sportfreunde wurden in die Gruppe "Herren -B 2" mit insgesamt 5 Mannschaften gelost. Als starke Gegner standen uns DJK Weiden, SV Altendorf, TSV Detag Wernberg 3 und TSV Detag Wernberg 2 gegenüber. Wir lieferten uns erbitterte Kämpfe und gaben keinen Ball verloren. Die Männer nahmen auf uns Frauen keine Rücksicht und trotzdem konnten wir Sportfreunde-Damen zwei Begegnungen für uns entscheiden. Doch Harald fuhr den größten Triumph ein! Er bezwang in einem äußerst spannenden Match die stärkste Spielerin des Detag Wernerberg, Sarah Segerer! Nur der Form halber: im Endspiel Herren B (1+2) siegte Nittenau gegen Detag Wernberg 2. Wir waren uns alle einig: Nächstes Jahr werden die Sportfreunde sicher wieder eine Delegation nach Wernberg senden und eine grandiose Stimmung verbreiten!

Aktion Saubere Landschaft

Unser Beitrag für ein lebens- und liebenswertes Bruck Die Jugendlichen hatten großen Wetteifer beim Putzen der Parcours-Schilder in und um die Sand-Oase. Jedes Schild wurde abgewaschen und sauber poliert. Jetzt kann man die Schilder und Hinweise wieder deutlich erkennen. Danke an alle Helfer für euren Einsatz.

Vereinsausflug nach Freiburg

Wie jedes Jahr brachen die Sportfreunde auch diesen Juli wieder zum Vereinsausflug auf. Dieses Jahr ging es in eine Stadt. Nach Freiburg im Breisgau. Unsere Reise bestritten wir wie die letzten Male mit zwei VW- Bussen. Wir trafen uns am Freitag, dieses Mal jedoch schon in der Früh um neun Uhr, am Freizeitzentrum. Dort machten wir unser Gruppenfoto mit dem Brucker Karpfen. Das Wetter war trotz vorhergesagtem Dauerregen sonnig und schön. Und so machten wir uns auf die lange Reise. Unseren ersten Halt legten wir in Heilbronn ein. Den zweiten anschließend in Karlsruhe. Und wegen unserem "Brunzerl" mussten wir noch zwei weitere kurze Zwischenstopps einlegen. Zusammengefasst kamen wir aber sehr gut und ohne Zwischenfälle an unser Ziel. So erreichten wir das Hotel Adler in Endingen um ca. 15 Uhr. Nachdem wir uns von der langen Fahrt etwas ausgeruht hatten, machten wir eine Weinbergwanderung. Dort fanden wir in einem Tresor unsere angekündigte Überraschung. Leckeren Weißwein. Auch der Michl zeigte uns seine Begeisterung, zwar nicht zum Wein, sondern zu seinen Sauerkirschen. Der Ausblick war fantastisch, die Stimmung ausgelassen. Schon jetzt merkte man, in welche Richtung sich dieser Ausflug entwickeln wird. Angeschwipst vom Wein und den Sauerkirschen, wanderten wir wieder Richtung Hotel. Nach einer kleinen Pause in unseren Zimmern, bekamen wir vom Chef des Hauses noch einen Rundgang durch eine Ölmühle. Hier haben wir erfahren wie Öl gemacht wird und was viel wichtiger ist, gesehen wo Schnaps gebrannt wird. Um halb sieben gab es dann ein 4-Gänge Schlemmerabendessen. Dort trafen auch unsere Nachzügler, Familie Wandera, ein. Nachdem wir uns alle satt gegessen und uns unser Vorstand begrüßt hatte, ging es in den versteckten Weinkeller. Hier gab es zur Begrüßung unseres Hotelchefs noch einen "leckeren" selbst-gebrannten Hefeschnaps aus Endingen. Anschließend sangen ein paar "echte" Talente Karaoke und die Sportfreunde schwangen dieses Mal nicht den Schläger sondern ihr Tanzbein. Am nächsten Tag brachen wir nach einem reichhaltigen Frühstück gemeinsam mit dem Zug nach Freiburg auf. Dort bekamen wir um halb zwölf eine Stadtführung. Wir schauten uns das Alte und das Neue Rathaus, sowie das "Haus zum Walfisch" an. Auch die Wahrzeichen von Freiburg, die Münsterkirche und die kleinen Bächle, wurden uns gezeigt. Ebenfalls entdeckten wir das kleine verschlagene Café, in dem unser Bundes-, eh Weltmeistertrainer Jogi Löw immer zu Gast ist. Alles in allem war unser Stadtguide, wenn auch etwas frauenfeindlich (zwinker), einsame Spitze. Er war sogar so gut, dass er Fremde zu seiner Führung anlockte. Nach der Besichtigung durften wir Freiburg auf eigene Faust erkunden. Wir trafen uns dann alle um 16 Uhr im Kastaniengarten auf eine schöne Erfrischung wieder, wo wir auch einen grandiosen Ausblick auf Freiburg genießen konnten. Als wir uns dann auf den Weg zur Weinstube machten, in der wir abends essen wollten, stießen wir auf die "Christopher-Street-Day-Parade", die an diesem Wochenende in Freiburg stattfand. Wir schauten sie an und waren gleich voller Unterstützung mit dabei. In der Weinstube angekommen gab es dann leckeren Flammkuchen zum Essen und viele verschiedene Weine zum Trinken. Auch hier hatten wir mit dem Wetter abermals Glück, denn kaum waren wir in der Weinstube, fing es zu regnen an. Nach dieser Stärkung machten wir uns wieder auf den Heimweg in Richtung Hotel. Dort angekommen schauten wir uns dann das Spiel um Platz 3 der WM, Brasilien gegen Holland, an. Und eine Person freute sich ganz besonders als Holland gewonnen hatte, denn vorher wurden Wetten mit horrenden Einsätzen abgeschlossen. Nach dem Spiel ließen einige den Abend noch in ihren Zimmern ausklingen, andere trafen sich an der selbst ernannten Hotelbar auf ein paar Drinks.

Am Sonntag nach dem Frühstück, traten wir dann unsere lange Heimreise an. In Amberg machten wir noch einen letzten Halt, um uns in einem Eiscafe bei Amarena Eis, Schwarzwaldbecher und natürlich Spagetti-Eis voneinander zu verabschieden. Fazit des diesjährigen Ausfluges, ein wunderbare Mischung von Freiburg, zusammengestellt von unserer Reiseleitung Christoph. Ab jetzt heißt es noch 363 Mal schlafen, dann ist es wieder Zeit für unseren nächsten Ausflug.

48. TT-Marktmeisterschaft der Jugend

Am Samstag, den 23.08.2014 wurde die Tischtennis Markmeister-schaft der Jugend im Rahmen des Ferienprogramms des Marktes Bruck für aktive und passive Spieler in der Schulturnhalle ausgetragen. Die Teilnehmerzahl erfüllte in jeder Sparte (Bambini bis 12 Jahre und den Jugendlichen bis 18 Jahren) die Erwartungen der Sportfreunde. Auch Nicht-Mitglieder fanden Ihren Weg in die Halle der Brucker Tischtennisfreunde. So kamen 5 Bambini und 5 Jugendliche in die Sporthalle der Schule. In der Klasse Bambini wurde Tobias Kraus ohne Niederlage Marktmeister 2014. Dicht gefolgt von Vera Schmid, sie wurde mit nur einer Niederlage in dieser Klasse Zweite. Dritter, Vierter und Fünfter wurden jeweils mit einem gewonnen Spiel Sarah Elsner, Elena Stangl und Leon Baranowski. Hier mussten sogar die Satzverhältnisse ausgezählt werden, um die Plätze zu bestimmen da es sehr, sehr knapp ausging. Bei der Jugend konnte sich Alexander Ullmann vor seinem Bruder Florian Ullmann den Titel sichern. Diese siegten vor Bastian Hartl, der Dritter wurde. Gefolgt von den Plätzen vier und fünf, die Andreas Sinzger und Tatiana Hartl belegten. Die Siegerehrungen führten der Jugendleiter Bernd Meier und der Sportwart Christopher Wittmann durch.

Jubiläumsturnier in Steinberg 50 Jahre DJK

Zur Vorbereitung auf den bevorstehenden Saisonauftakt beteiligten sich die Sportfreunde Bruck an dem Freundschaftsturnier der DJK Steinberg am 06.09.2014. Das Brucker Viererteam setzte sich aus Spielern der vierten und fünften Mannschaft zusammen. So traten neben Bernhard Pazdernik und Maximilian Bindl auch Johann Stahl und Sebastian Hautmann für die Sportfreunde an. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Dabei galt es vier Einzel, sowie zwei Doppel zu bestreiten. In der Gruppe der Sportfreunde Bruck fand sich Gastgeber Steinberg und der spätere Turniersieger Maxhütte-Haidhof, der auch unseren Sportfreunden überlegen war, sodass das erste Spiel mit 0:6 abgegeben werden musste. Im zweiten Match gegen Steinberg allerdings, gelang unserem Team ein 4:2 Sieg und man qualifizierte sich für das Spiel um Platz drei in der Endrunde. Dort kam es zum Derby gegen den TSV Nittenau, das mit 3:3 unentschieden endete. Die Sportfreunde konnten sich jedoch durch eine bessere Bilanz den dritten Platz sichern. Alles in allem war es ein angenehmes und sportlich sehr faires Turnier, von dem alle Beteiligten profitieren konnten. Als besondere Aufmerksamkeit des Gastgebers Steinberg erhielt jeder Spieler eine Flasche Rotwein und man ließ das Sportereignis unter herrlichem Wetter beim gemütlichen Beisammensein ausklingen. Schon eine Woche vorher trafen Mannschaften der 2. und 3. Bezirksliga aufeinander. Unsere 1. Mannschaft belegte in der Besetzung Christian Regner, Martin Donhauser, Roland Neft und Jonas Zajc hinter Fronberg und Wackersdorf ebenfalls den 3. Platz.

48. TT-Marktmeisterschaft Erwachsene - Doppel und Mixed

Die diesjährige Marktmeisterschaft der Herren und Damen fand am 13.09.2014 in der Brucker Schulturnhalle statt. Da das Platzangebot dieser Halle nicht mit unserer gewohnten Größe im Freizeitzentrum mithalten konnte, wurde die Marktmeisterschaft in Doppel/Mixed und in die Einzelspiele unterteilt. Die Einzelspiele werden anschließend im Dezember ausgetragen. Es wurde eine Teil-nehmerzahl von 15 Herren und 7 Damen erreicht. Um bei den Herren und Damen eine gerade Anzahl an Spielern bzw. Spielerinnen zu erreichen, spielte Katharina Wandera bei den Herren mit. Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen und anschließend im K.O.-System. Zusammen mit Bernd Meier siegte Katharina Wandera im Finale gegen Altmann Christian und Harald Gattinger, nachdem sie sich in der Vorrunde den Beiden noch geschlagen geben mussten. Bei den Doppeln der Herren ergaben sich demnach folgende Platzierungen:
1. Bernd Meier / Katharina Wandera
2. Christian Altmann / Harald Gattinger
3. Hans Herrmann / Ullrich Wandera

Bei den Damen waren drei Doppel am Start. Im Modus Jeder-gegen-jeden ermittelten sie den Marktmeister. Es ergaben sich folgende Platzierungen:
1. Jutta Zajc / Monika Habermeier
2. Ingrid Steidl / Angelika Boccali-Zollner
3. Marion Kraus / Melanie Gattinger

Im Anschluss wurden noch die Mixed ausgelost, wo jede Paarung mit einer Dame und einem Herren besetzt wird. Erneut spielte man in zwei Gruppen die Halbfinal-Teilnehmer aus. Auch hier konnte die Paarung Katharina Wandera / Bernhard Pazdernik den Spieß im Finale umdrehen und besiegte das Paar Melanie Gattinger / Christopher Wittmann im Finale, nachdem sie in der Vorrunde noch chancenlos verloren haben.
Daraus ergaben sich beim Mixed folgende Platzierungen:
1. Katharina Wandera / Bernhard Pazdernik
2. Melanie Gattinger / Christopher Wittmann
3. Jutta Zajc / Roland Neft

Nach den Spielen erfolgte im Gasthof Weißes Rössl durch den 1. Vorsitzenden Hans Ullmann und durch den Sportwart Christopher Wittmann die Siegerehrung.

Weihnachtsfeier

Ausklang eines ereignisreichen Sport- und Vereinsjahres: Am Freitag, den 19.12.2014 trafen wir uns zur Weihnachtsfeier. Zahlreiche Sportfreunde mit Partnern folgten der Einladung, so dass die renovierte Gaststätte beim Nuki im Freizeitzentrum gut gefüllt war. Das zum Auftakt geplante Glühweintrinken am Marktplatz war leider ins Wasser gefallen. Der im Sommer neu gewählte 1. Vorsitzende Hans Ullmann begrüßte die Gäste und blickte auf das Sport- und Vereinsjahr 2014 zurück. Nicht nur die Erfolge der zwei Damen- und fünf Herrenmannschaften können sich sehen lassen. Auch abseits des grünen Tisches wurde vieles unternommen: Dazu gehörten eine Vatertagswanderung, der Vereinsausflug, eine Radtour, die Beteiligung am Familiennachmittag auf dem Marktplatz und natürlich die Losbude am Bürgerfest. Und nicht zuletzt sollte erwähnt werden, dass die Sportfreunde im Frühjahr 2014 "erwachsen" geworden sind - seit 1996 sind wir ein "eigener" Verein. Inzwischen war der Appetit der Gäste gestiegen und die Speisekarte hatte nicht zu viel versprochen: Nuki und sein Team zauberten ein 3-Gänge-Menü vom Feinsten. Beim Hauptgang hatten sich die Meisten für die Gänsebrust entschieden. So mancher wird sich deshalb schon vor dem 4. Advent gedacht haben: "Is denn heid scho Weihnachten?" Zur Abrundung der Feier wurden Bilder aus 18 Jahren Sportfreunde Bruck und zum Teil auch aus der Zeit davor gezeigt. Auffällig dabei war, dass sich zwar die Mode und die Frisuren immer wieder geändert haben, dass es aber seit langem im Wesentlichen die Gleichen sind, die in der Vorstandschaft tatkräftig mithelfen. Für langjährige Tätigkeiten für den Verein wurden Harald Gattinger, Christopher Zwingmann, Ingrid Steidl, Karl-Heinz Birkner, Bernd Meier und Johann Ullmann geehrt. Marion Kraus erhielt das Abzeichen 30 Jahre Leistungssport. Kurz vor Mitternacht wurden noch die mitgebrachten Wichtel-Geschenke verlost. Gleich nach den Weihnachtsfeiertagen wartete schon das nächste Event auf die Sportfreunde: Die Vereinsmeisterschaft im Einzel wurde dieses Jahr am 27.12. ausgetragen.

48. Marktmeisterschaft Erwachsene Einzel

Am 27.12.2014 fand dieses Jahr die Marktmeisterschaft der Sportfreunde Bruck im Tischtennis statt. Da wegen dem Platzangebot in der Schulturnhalle nicht auf so vielen Tischen wie gewohnt gespielt werden konnte, wurde das Doppel und Mixed schon am 13.09.2014 ausgetragen. Somit standen nun die Einzelspiele der Herren und Damen an. Bei den Herren fanden sich 17 Teilnehmer ein. Unter Ihnen auch zwei nicht aktive Spieler. Die Spieler wurden in 4 Gruppen aufgeteilt, um anschließend im K.O.-System Erster gegen Zweiter, das Halbfinale zu ermitteln. Im ersten Halbfinale unterlag Alexander Neft gegen Bernd Meier. Im zweiten konnte sich in einem sehr engen und packenden Spiel Christian Regner gegen Martin Donhauser durchsetzen. Somit war das Finale klar, Bernd Meier gegen Christian Regner. Spannender konnte sich die Finalbegegnung nicht entwickeln, denn nach einer 3 zu 0 Führung für Bernd Meier (best of 7) holte Christian Regner auf und gewann anschließend doch verdient mit 4 zu 3.
Somit ergaben sich bei den Herren 2014 folgende Platzierungen:
1. Christian Regner
2. Meier Bernd
3. Martin Donhauser

In der B-Runde ergaben sich folgende Platzierungen:
1. Erwin Eckert
2. Christopher Wittmann
3. Roland Neft

Bei der Marktmeisterschaft der Damen konnte sich Katharina Wandera als nur einzige angemeldete Spielerin kampflos den Titel Marktmeister der Damen 2014 sichern. Nach den Spielen erfolgte durch den 2. Vorstand Sebastian Wallek und durch den Sportwart Christopher Wittmann die Siegerehrung. Anschließend traf man sich noch zur Nachbesprechung beim Wirt im Freizeitzentrum.

 
     Design © 2009 Andreas Dirscherl   Datenschutzerklärung   Impressum Inhalt © 2009 Sportfreunde Bruck 96     
Besucher Heute 88 Gestern 62 Gesamt 103.269 · Letzte Aktualisierung: 2018-11-05 00:00:00