Archiv 2012

Eisstockschießen am Pflegerweiher

Selbst an Sonntagen kommt bei den Sportfreunden keine Langeweile auf. Jeder freut sich, wenn die Minusgrade anhalten und endlich das Eis trägt. Dann heißt's ab mit Eisstöcken, Taub'n, Glühwein oder noch hochprozentigeren Sachen auf den Pflegerweiher. Gschwind a rucklige Bahn gräumt, und auf geht's.
Maßen, Stiele runterschießen, de Stöck auf`m Damm rauskatapultieren usw. ghört natürlich alles dazu. A Mordsgaudi immer.
Wer Lust hat..., einfach dazugesellen im nächsten Winter!!

Marktmeisterschaft Stockschießen

Nachdem wir einige Jahre nicht teilgenommen haben, beschlossen wir dieses Jahr mal wieder ein Team, bestehend aus Harald Gattinger, Hans Ullmann, Bernd Meier und Bernhard Pazdernik, zu melden. Also traten wir am 1. Mai mit dem Ziel an, zumindest nicht Letzter zu werden.

Im ersten Spiel gegen die Damen der EC Sonne war auch gleich eine Überraschung möglich, da wir bis zur letzten Kehre teilweise deutlich in Führung lagen, doch gaben wir die Führung noch aus der Hand und spielten nur Unentschieden. Danach lief es aber erwartungsgemäß schlechter und es setzte teilweise deutliche Niederlagen gegen die späteren Sieger, das Team Hartinger/Schuhbauer, gegen die beiden Teams vom Angelverein und gegen die Kegler.
Anschließend trafen wir auf die Teams von der Spielvereinigung und LMT Lehmer, die zwar auch knapp verloren gingen, wir uns aber besser präsentierten, ehe wir gegen den Kultur- und Festspielverein unseren einzigen Sieg einfahren konnten. Als letztes schossen wir noch gegen den Schützenverein Tannenzweig Sollbach, wo wir leider einige Chancen ausgelassen und einen zweiten Sieg leichtfertig vergeben haben. Letztendlich landeten wir auf dem vorletzten Platz, so dass wir wenigstens unser Ziel, nicht Letzter zu werden, erfüllt haben.
Anschließend fand dann die Siegerehrung statt und wir ließen den Tag beim gemütlichen Zusammensein mit Grillfleisch und Bier ausklingen. Zum Abschlusskann man sagen, dass es ein schöner Tag war, das Turnier war gut organisiert, unsere Leistungen sind noch deutlich zu verbessern, so dass wir nächstes Jahr wieder teilnehmen werden.

46. TT-Marktmeisterschaft

Am Samstag den 28. Januar fand die Marktmeisterschaft der Tischtennis-Jugend in der Brucker Mehrzweckhalle statt.
Den Weg in die Halle fanden 7 aktive, leider nur 2 Hobbyspieler und 5 Bambinispieler. Der Sieger bei den Bambinis wurde im System jeder gegen jeden ermittelt. Hier siegte Alexander Ullmann ohne Niederlage, ihm folgte auf dem 2. Platz Mirko Kraatz und auf Platz 3 Tobias Kraus, Platz 4 und 5 belegten Elias Gaab und Martin Stautner.
Bei der Jugend passiv wurde dadurch, dass nur 2 Spieler anwesend waren, gleich das Endspiel gespielt. Hier siegte Florian Ullmann mit 3:1 Sätzen gegen Marvin Bornschein.
Bei den Aktiven ermittelt man zuerst die Marktmeister im Doppel. Durch ihren Sieg gegen Sebastian Baumer und Achim Gleixner zogen Rene Gascha und Sebastian Hautmann ins Finale ein. Ihnen folgten Jonas Zajc und Alexander Bindl, sie setzten sich gegen Lukas Forster und Marvin Bornschein durch. Den 3. Platz erkämpfte sich am Ende das Doppelpaar Forster/Bornschein mit 3:2 Sätzen. Im Endspiel setzte sich dann die Doppelpaarung Gascha/Hautmann mit 3:1 Sätzen gegen Zajc/Bindl durch. Im Einzel spielte man die 4 Halbfinalisten in 2 Gruppen aus. Fürs Finale qualifizierte sich Rene Gascha gegen Sebastian Baumer mit 3:0. Ebenfalls mit 3:0 gewann Jonas Zajc sein Halbfinale gegen Lukas Forster. Den 3. Platz sicherte sich dann klar mit 3:0 Sätzen Lukas Forster. Das Endspiel zwischen Rene Gascha und Jonas Zajc war eine klasse Partie. Beide Spieler zeigten hervorragendes Tischtennisspiel doch am Ende siegte mit 4:0 Sätzen Jonas Zajc, der hiermit seinen Titel als Marktmeister der Jugend verteidigte.
Die Damen und Herren starteten in diesem Jahr am 5. Mai zur 46. Tischtennismarktmeisterschaft in der Brucker Mehrzweckhalle. Die Resonanz ließ heuer zu wünschen übrig. Es kamen nur 6 Damen und 16 Herren, um in 6 Konkurrenzen ihre Meister zu ermitteln.
Auch im diesem Jahr begann die Meisterschaften mit dem Herrendoppel. 8 Doppel in 2 Gruppen ermittelten die Finalisten, nach der Gruppenphase kam es zu folgenden Paarungen. Um den 3.Platz kämpften Sebastian Wallek mit Jonas Zajc gegen Markus Hartl und Christian Altmann, dies war eine klare Angelegenheit für das höher eingestufte Doppel Hartl/Altmann die am Ende mit 3:0 Sätzen gewannen. Spannender und ausgeglichener war das Endspiel zwischen Christian Regner mit seinem Partner Harald Gattinger und dem Doppel Martin Donhauser und Lukas Forster. Nachdem Regner/Gattinger den ersten Satz mit 11:8 gewannen, entschieden Donhauser/Forster die Sätze 2 und 3 mit 11:4 und 12:10 für sich. Jetzt wiederum konterten Regner/Gattinger und sicherten sich die nächsten beiden Sätze, so dass am Ende Regner/Gattinger mit 3:2 die neuen Marktmeister in der Doppelkonkurrenz wurden.
Nun stand der Einzelwettbewerb an. In 4 Gruppen zu je 4 Spielern ermittelten Sie die Teilnehmer für die A- und B- Runde. Nach Abschluss der Gruppenphase standen die 8 Spieler der A-Runde und der B-Runde fest. Nach den Viertelfinals spielten folgende 4 Cracks die Halbfinals. Im 1. Halbfinale standen sich an den Platten gegenüber Christian Regner und Bernd Meier, dies war dann mit 3:0 eine klare Sache für Christian Regner und er zog somit ins Endspiel ein. Sein Gegner wurde im anderen Halbfinale zwischen dem dreimaligen Titelgewinner Florian Biller und Martin Donhauser ermittelt. Die Führungen im Spiel, wie auch in den Sätzen, wechselten immer hin und her und am Ende siegte Martin Donhauser mit 3:2 Sätzen und zog so ins Finale ein. Das Spiel um Platz 3 zwischen Bernd Meier und Florian Biller stand den Semifinals in nichts nach. Nach einem spannenden Verlauf bezwang Bernd Meier seinen früheren Mannschaftskollegen mit 3:2 Sätzen. Im Endspiel das in 4 Gewinnsätze entschieden wird, sollte es bis zum 6. Satz dauern bis der Sieger feststand. Satz 1 gewann Martin Donhauser, im 2.Satz konnte Christian Regner ausgleichen, Sätze 3 und 4 gewann wiederum Donhauser, im 5. verkürzte Regner auf 3:2. Im 6. Satz dann die Entscheidung zugunsten von Martin Donhauser, der in diesem Jahr verdient zum 2. Mal Marktmeister wurde.
In der B-Runde ging es ebenso spannend zu. Die Semifinalisten im 1. Spiel waren Bernhard Pazdernik und Christian Altmann, hier setzte sich Pazdernik trotz einer 2:0 Führung nur knapp mit 3:2 Sätzen durch. Im anderen Spiel standen sich Michael Malterer und Sebastian Wallek gegenüber. Auch dieses Spiel ging über die vollen 5 Sätze. Das bessere Händchen hatte dann doch der Erfahrene Michael Malterer und gewann mit 3:2 Sätzen. Den 3. Platz sicherte sich nun Sebastian Wallek mit 3:0. Auch das Endspiel war eine klare Angelegenheit. Michael Malterer besiegte seinen Gegner Bernhard Pazdernik mit 3:0.
Während die Halbfinals der Herren gespielt wurden, begannen die Damen mit ihren Spielen, auch hier stand zuerst das Doppel an. Folgende Doppelpaarungen wurden zusammen gelost: Angelika Boccali-Zollner mit Jutta Zajc, sowie Melanie Gattinger mit Katharina Wandera und Marion Kraus hatte Ingrid Steidl als Partnerin. Im System jeder gegen jeden kam es zu folgendem Endstand. Marktmeister im Damen-Doppel sind Angelika Boccali-Zollner/Jutta Zajc vor Melanie Gattinger/Katharina Wandera und Marion Kraus/Ingrid Steidl. Im Einzel war der Spielmodus Jede gegen Jede festgelegt worden und somit hatte jede Spielerin 5 Einzel zu bestreiten. Bei der Endabrechnung belegte Ingrid Steidl den 6. Platz vor Ihr platzierte sich Katharina Wandera, bei Platz 3 und 4 musste das Satzverhältnis entscheiden, mit 9:9 Sätzen und 3:2 Siegen belegte Melanie Gattinger den 4. Platz. Jutta Zajc hatte ein Satzverhältnis von 14:8 und 3:2 Siegen. Dies bedeutete für sie Platz 3. Noch spannender verlief die Vergabe des Markmeistertitels, denn hier musste man die Bälle auszählen. Nach Ablauf aller Spiele waren 2 Spielerinnen Satz- und Spielgleich. Mit 8 mehr gewonnenen Bällen konnte sich Marion Kraus den Marktmeistertitel der Damen vor Angelika Boccal-Zollner sichern.
Zu guter Letzt war noch der Mixed-Wettbewerb an der Reihe. Sechs Mixed-Doppel spielten in 2 Gruppen die Paarungen für das Endspiel, sowie um Platz 3 aus. Den 3. Platz sicherten sich nach hart umkämpften 5 Sätzen das Doppel Angelika Boccali-Zollner/Jonas Zajc. Im Endspiel befanden sich Jutta Zajc mit Michael Malterer und Marion Kraus mit Sebastian Wallek. Nach engen Spielen und 4 umkämpften Sätzen verließen Marion Kraus / Sebastian Wallek die Platte als Sieger.
Nach Beendigung aller Wettbewerbe wurden am späten Abend noch alle Sieger geehrt. Bürgermeister Hans Frankl und der Sportfreundevorstand Harald Gattinger vollzogen die Ehrungen der Sieger und der Platzierten des heutigen Tages. Zum Schluss bedankte sich Sebastian Wallek für die Fairness der Sportler und bei seinen Helfern für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Jahreshauptversammlung am 26.05.12

Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen konnte der 1. Vorsitzende Harald Gattinger rund 25 Mitglieder im Foyer der Mehrzweckhalle Bruck begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem 2. Bürgermeister Robert Feuerer, der den verhinderten Bürgermeister Frankl vertrat und den Mitarbeitern der örtlichen Presse, Lisa Frankl (Mittelbayerische Zeitung) und Gerd Habermeier (Der Neue Tag).
Der Jahresrückblick begann mit einer Schweigeminute für das verstorbene Gründungsmitglied Karl Boccali. Anschließend berichtete der Vorsitzende über die abgelaufene Saison und befand diese als ausgeglichen und ohne besondere Höhepunkte. Im Herrenbereich spielten bis auf die 2. Mannschaft, welche leider abgestiegen ist, alle eine normale Saison und man war oft mit den gezeigten Leistungen für sich zufrieden. Zu höheren Weihen reichte es bei keinem der Teams. Anders bei der 1. Damenmannschaft, die sich Spieltag für Spieltag an die Tabellenspitze der 2. Bezirksliga pirschte und dort am Schluss einen sehr guten 3. Platz erreichte. Die 2. Damen hingegen rangierte zum Saisonende auf dem vorletzten Tabellenplatz und man hofft trotzdem auf den Klassenverbleib. Sportwart Hans Ullmann untermauerte mit detaillierten Statistiken die Ausführungen des Vorsitzenden.
Danach folgte der Bericht des Jugendleiters Bernd Meier über die einzig verbliebene Jugendmannschaft und rief alle Mitglieder zu mehr Mithilfe und Engagement für das Jugendtraining auf.
Zweiter Bürgermeister Robert Feuerer freute sich über die Einladung und merkte an, dass in unseren Verein eine tolle Stimmung herrscht. Er bedankte sich bei uns für die Teilnahme an diversen Veranstaltungen des Marktes, z.B. Aktion saubere Landschaft, Familiennachmittag und natürlich am Bürgerfest. Zudem sprach er uns die volle Unterstützung des Marktes Bruck aus, sollten Probleme in Form von Jugendförderung oder Hallennutzung anstehen.
Im weiteren Verlauf der Sitzung erhielten die jeweiligen Mannschaftsführer und die Jugendbetreuer bzw. Fahrer ein kleines Geschenk in Form eines Tankgutscheines aus den Händen des Sportwartes Hans Ullmann.
Zudem erhielt Bernhard Pazdernik die Ehrennadel in Bronze des BTTV überreicht. Die Wahl für den Spieler des Jahres fiel diesmal auf Rene Gascha (Jugend) und Hans Stahl (Erwachsene).
Anschließend trug Kassier Ingrid Steidl ihren Bericht vor und erklärte den Mitgliedern die Zusammensetzung der getätigten Ausgaben und Einnahmen. Ein vorhandener positiver Kassenbestand ist das Resultat einer vernünftigen und fleißigen Arbeit im Verein, so das Ergebnis ihres Berichtes.

Als Kernpunkt der Versammlung standen die Neuwahlen der 9. Vorstandschaft auf dem Programm.
Unter der Leitung von 2. Bürgermeister Robert Feuerer, Alexander Neft und Marianne Stahl wurden die neun Vorstandposten mit folgendem Ergebnis gewählt:
1. Vorsitzender: Harald Gattinger
2. Vorsitzender: Christoph Zwingmann
Kassier: Ingrid Steidl
Schriftführer: Sebastian Wallek
Sportwart: Johann Ullmann
Jugendleiter: Bernd Meier
Beisitzer: Hans Herrmann, Christopher Wittmann (neu), Karl-Heinz Birkner.

Harald Gattinger bedankte sich bei dem aus der Vorstandschaft ausgeschiedenen Mitglied Andi Wandera für dessen jahrelangen und uneigennützigen, nimmermüden Einsatz.
Zudem freute er sich über das ausgesprochene Vertrauen und bedankte sich bei den Vorstandskollegen für ihre Bereitschaft Verantwortung im Verein zu übernehmen.
Zum Abschluß wurde vom 2. Vorsitzenden Christoph Zwingmann das Programm des bevorstehenden Vereinsausfluges nach Erfurt vorgestellt. Details zur Planung der neuen Saison 2012/13 wurde angesprochen und anstehende Termine für Fahrradtour, Bürgerfest, Sommerfest und Weihnachtsfeier bekannt gegeben.
Die Sitzung endete mit 3 Wortmeldungen bzw. Anträgen und wurde nach einem harmonischen Verlauf vom neuen und alten Vorsitzenden beendet.

Fahrradtour am Pfingstmontag

Auch dieses Jahr trafen sich die Sportfreunde am Pfingstmontag. Es stand die jährliche Fahrradtour an.

Neben dem eingeschworenen Radlteam fanden dieses Jahr auch viele neue, jugendliche Mitglieder den Weg zum Brucker Marktplatz. Schließlich machten wir uns bei bestem Wetter auf den Weg. Es ging mit ein paar Pausen zur Erholung von Bruck über Nittenau bis zu unserem Ziel, dem Gasthof in Marienthal. Hier konnten wir uns von der langen Hinreise erholen und uns gleich für die bevorstehende Heimreise wappnen. In Nittenau ließen wir in der Eisdiele da Marco, sowie im Treibhaus den ganzen Tag noch Revue passieren.
Im Ganzen wieder ein sehr gelungener Ausflug der Brucker Sportfreunde.

Turnier in Wackersdorf

Anläßlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums lud der TV Glück-Auf Wackersdorf recht herzlich ein. Die Sparte Tischtennis veranstaltete im Rahmen dieses Festes ein Turnier, zu dem Mannschaften aus dem gesamten Landkreis geladen waren. Gespielt wurde in Zweier-Mannschaften, in 7 unterschiedlichen Gruppen, in die die Teams nach dem durchschnittlichen TTR-Wert eingeteilt wurden.
In der Konkurrenz Herren 7 gingen Fabian Fiedler und Maximilian Bindl für die Sportfreunde an die Platten. Am Ende konnten sie sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den zweiten Platz erkämpfen. Unangefochten mit vier Siegen ging der erste Platz in dieser Gruppe an das Team aus Burglengenfeld.
Noch besser lief es für das Team Christopher Wittmann und Sebastian Wallek, das in der Konkurrenz Herren 5 für die Sportfreunde auflief. Nach kleinen Startschwierigkeiten erkämpften sie sich einen 2:1 Sieg im ersten Duell gegen Bathelt/Bathelt (TSV Stulln). Danach musste man sich Wild/ Huber (TTC Pirkensee) mit 2:1 geschlagen geben, bevor man Spindler/Hirn (TTF Schwandorf) mit 3:0 von den Platten fegte. Am Ende stand man aufgrund des besseren Spielverhältnisses auf dem Treppchen ganz oben und verwies das Team aus Pirkensee auf Platz zwei. Nach der Siegerehrung verbrachte man noch gesellige Stunden und plauderte über alte Tischtennisgeschichten.

Vereinsausflug nach Erfurt

Auch dieses Jahr trafen sich die Sportfreunde wieder zum Highlight der Sommerpause, zum Vereinsausflug. Da der letzte Ausflug nach Sonthofen ins Grüne ging, war es dieses Mal wieder an der Zeit eine Stadt zu besichtigen. Nach langem hin und her machte schließlich Erfurt gegen Berlin und Dinkelsbühl das Rennen. Da ein Bus mit unserem Peter für zwölf Leute leider zu teuer war, machten wir uns mit zwei kleineren Bussen der Marke VW selbst auf den Weg. Zuvor wurden die Busse jedoch noch schnell nach jung, dynamisch und "alt", erfahren aufgeteilt. Auch der sonst immer treue Reisekamerad Hans Herrmann war zum Verabschieden der Sportfreunde im Freizeitzentrum. Er musste dieses Mal wegen wichtigen Terminen absagen. Nach kurzem Trennungsschmerz und gefühlten 14 Pausen ging's noch schnell auf eine Besichtigungstour über Sportplätze, Schrebergärten und Radwegen. So kamen wir schließlich mit minimaler Verspätung, jedoch sicher dank unserem Navi, an unserem Ziel, dem Hotel Wilna in Erfurt an. Nach kurzer Eingewöhnungszeit führte uns Christoph zu einem Restaurant, bei dem wir mit einem leckeren Schmaus verwöhnt wurden. Zu späterer Stunde wollten wir noch die Musikveranstaltung Gypsy Juice im Stadtgarten besuchen. Doch diese war leider "frisch gestrichen". So erkundeten wir noch ein wenig das Erfurter Nachtleben bis wir wieder ins Hotel zurückfanden.
Am zweiten Tag trafen wir uns, frisch gestärkt vom Frühstück, zur Stadtführung durch die Erfurter Altstadt. Nach sehr vielen interessanten Informationen über die Stadt und seine Geschichte fand die Besichtigung schließlich in einer Eisdiele ihr Ende. Nach einem leckeren Eis machten sich die Sportfreunde selber noch auf dem Weg. Hier konnte jeder von uns seine Zeit frei verbringen, entweder bei einem Stadtbummel oder beim Besichtigen von Sehenswürdigkeiten. Am Abend suchten und fanden wir für unser Abendessen das Lokal - Zum Goldenen Schwan, genau das Richtige. Hier wurden wir mit selbstgebrautem Bier und feinen Spezialitäten überrascht. Es blieben keine Wünsche offen. Auch deshalb kamen wir erst mit einer guten Stunde Verspätung vom Abendessen, um uns ein zweites Mal Erfurt bei Nacht zu widmen. Nach sehr langer unfreiwilliger Wanderung fanden wir schließlich ein Plätzchen. Dieses war genau richtig um den Samstag ausklingen zu lassen.
Am Sonntag nach dem Frühstück ging es dann auch schon wieder weiter. Wo gleich unser Navi wieder zuschlug. Nach kurzen Orientierungsschwierigkeiten kamen wir aber beim Ziel, der Gedenkstätte in Buchenwald an. Hier wurden wir in einem kurzen Film wieder daran erinnert was in der Zeit von 1937 bis 1945 passierte. Nach dem Film durften wir selbst noch die ehemaligen Gebäude besichtigen. Beim Gedanken an das Krematorium stockt noch heute so manchem der Atem. Anschließend machten wir noch einen Abstecher zum Glockenturm wo wir auch noch unser abschließendes Gruppenfoto machten. Dann ging es auch schon heimwärts und wir kamen um 16 Uhr wieder in Bruck an. Im Großen und Ganzen ein sehr schönes Wochenende mit den Sportfreunden aus Bruck, der auf jeden Fall den Zusammenhalt noch mehr gestärkt hat.

34. Brucker Bürgerfest

Am Wochenende des 28. und 29. Juli 2012 fand das traditionelle Bürgerfest am Marktplatz in Bruck statt.
Bei prächtigem Bürgerfestwetter - nicht zu heiß und nicht zu kalt - verbuchten wir heuer in allen Belangen einen riesigen Erfolg.

Begonnen hat es mit dem erneuten Triumph im Staffellauf durch die Strassen des Marktes Bruck. In der Besetzung: Thomas Elsner, Florian Windl, Sebastian Wallek, Max Bindl und als Schlussläufer Christopher Wittmann gewannen wir mit großem Vorsprung vor der Feuerwehr Bruck nach 2007 erneut den Wanderpokal. Bereits jetzt beginnen die Läufer mit dem Training für's nächste Jahr um den Titel wieder zu verteidigen.

Beim Losverkauf hätte es nicht besser kommen können. Alleine der Verkauf am Samstag übertraf schon alle unsere Erwartungen. Fast hätten wir die Bude fest in den Boden verankern müssen, so dicht gedrängt standen die Glücksritter vor, neben und an der Preisausgabe.
Der Sonntag toppte das Ganze noch mal und schon am frühen Abend neigte sich unser Vorrat bedenklich dem Ende zu. Es waren überall glückliche aber auch geschaffte Gesichter bei den vielen fleißigen Helfern und den Verantwortlichen zu sehen und alle freuen sich wieder auf die nächste Kult-Losbude beim Bürgerfest 2013.

Sommernachtsfest

Zum traditionellen Sommernachtsfest der Sportfreunde sind dieses Jahr bei gutem, kühlen Wetter wieder viele Mitglieder erschienen. Unser Grillmeister Peter verköstigte die ca. 35 Personen mit leckerem Grillfleisch und knackigen Würsten. Dazu ließ man sich die mitgebrachten Salate schmecken. Im Anschluss gab es noch genügend Käse, welchen Christian Regner organisiert hat.
Auch für die Getränke wurde wieder gesorgt. Die Sportfreunde ließen sich nicht nur das Bier schmecken, sondern auch den Sempre, den Jutta wie jedes Jahr selbstgemacht hat. Als sich dann die Sonne langsam verabschiedete, feuerte man das Lagerfeuer an. Dies sorgte dann auch für die nötige Romantik und bot Wärme bis in die Nacht hinein.

Losbudenessen

Am Tag der deutschen Einheit lud die Vorstandschaft der Sportfreunde die fleißigen Helfer an der Rekord-Bude 2012 zum sogenannten Losbudenessen beim Irlbacher-Wirt in Penting ein. Nachdem der 1. Vorsitzende Harald Gattinger einige Zahlen und Fakten über den Verlauf und den Erlös vorgetragen hatte und er von einer, in Bezug auf den Losverkauf, "Historischen Bude" sprach, ließ man sich die eigens für uns vorbereiteten Speisen und die dazugehörigen Getränke gut schmecken. Zu später Stunde beglückte uns der Irlbacher Wolfgang wie immer mit einem zünftigen Gang in den Pentinger Obstgarten und Verköstigung mit leckeren G'selchtn und kernigen Bauernbrot...

Weihnachtsfeiern

Nachdem die letzte Weihnachtsfeier beim Bergerwirt in Bruck stattfand, war dieses Jahr wie alle zwei Jahre unser Nucki mit dem Freizeitzentrum an der Reihe. Doch zuvor trafen sich alle Sportfreunde zum gemeinsamen Glühweintrinken am Marktplatz. Später gingen wir dann zum Freizeitzentrum. Dort angekommen konnte unser erster Vorstand das Jahr 2012 noch einmal Revue passieren lassen und freute sich zudem über die große Teilnehmerzahl.

Auch für die musikalische Unterhaltung war gesorgt. Es spielten Hildegard und Ingrid auf Zither und Gitarre. Dann begann uns Nucki mit Gans, Zander, Teufelsspieß und einer grandiosen Nachspeise zu verköstigen. Ein weiteres Highlight des Abends war der runde Geburtstag unseres treuen Mitglieds Hans Stahl. Um 0:00 Uhr wurde erstmal mit einem Happy Birthday angestimmt. Anschließend überreichte ihm die Vorstandschaft ein kleines Präsent zum Geburtstag. Somit war die Weihnachtsfeier ein gelungener Abend, der bei dem einen oder anderen bis in die Morgenstunden dauerte. Ja auch die Jugendlichen unter uns feierten einen Tag zuvor schon bei der Pizzeria Aurora in Nittenau Weihnachten. Bei Pizzas und viel Spaß überlegte man sich schon, welche Vorstellung im Kinocenter Nittenau die Beste sei. Nach dem Kinobesuch ließen die Jugendlichen sowie die Betreuer den Abend noch schön ausklingen bevor sie den Heimweg antraten.

 
     Design © 2009 Andreas Dirscherl   Datenschutzerklärung   Impressum Inhalt © 2009 Sportfreunde Bruck 96     
Besucher Heute 88 Gestern 62 Gesamt 103.269 · Letzte Aktualisierung: 2018-11-05 00:00:00